Wie man seinen OneDrive Speicherplatz behält

Die am 2.11. angekündigte Reduktion des kostenlosen Speicherplatzes von OneDrive von 15 GB auf 5 GB hat speziell in der Windows / Lumia Fangemeinde zu einer breiten Welle an Reaktionen geführt. Treue OneDrive Kunden, die heute gemeinsam mit dem camera roll bonus ihres Lumia Phone 30 GB zur Verfügung haben, mussten damit rechnen, entlang dieser Ankündigung zukünftig auf über 80% des bisherigen kostenfreien Volumens verzichten zu müssen.

image

Microsoft ändert diese Entscheidung zwar nicht, bietet aber nun allen treuen Fans die Möglichkeit, ihre 15 GB bzw. 30 GB (mit camera roll bonus) aus der zukünftigen Reduktion auszunehmen. Dazu sind nur ein paar Klicks notwendig.

Auf der Webseite http://aka.ms/onedrivestorage kann sich nun jeder OneDrive Kunde bis Ende Jänner 2016 seinen Speicherplatz sichern.

Wie es geht, ist hier kurz beschrieben: 

 image

Nach dem Klick auf den Button erscheint ein Bildschirm mit den für Apps üblichen Fragen hinsichtlich der Zustimmung für den Zugriff auf Profilinformationen des Microsoft Kontos.

Und das war´s auch schon wieder, hier der Abschluss mit der Vollzugsmeldung.

image

Ich kann das nur jedem OneDrive Anwender empfehlen. Bitte weitersagen! Am 1. Februar ist es zu spät…

Referenz: Post am User Voice Forum des OneDrive Blogs.

Operationen ohne Blut

Nach ergriffenem Staunen bei der ersten Vorstellung von HoloLens galt die Begeisterung über die neue VR Brille von Microsoft vor allem der technischen Innovation, die eindrucksvoll zeigte, was mit holografischen Projektionen möglich ist. Sie bietet in Wahrheit ein wahres Füllhorn an Möglichkeiten, die viele unserer Lebensbereiche deutlich optimieren kann.

Nach und nach zeigt sich nun auch, welche Art von Business Innovationen damit möglich sind.

Weiterlesen

Vertrauen muss verdient werden

“Die Welt steht auf kein’ Fall mehr lang.“
(Kometenlied, Johann Nestroy, April 1833)

Seit den Zeiten der Aufklärung hat noch jeder technologische Wandel seine Kritiker gefunden. Das ist völlig normal und auch gut so. Denn egal ob es um den Webstuhl, die Dampfmaschine, die Eisenbahn, die Elektrizität oder das Internet geht – die Veränderungen auf die Welt, die uns umgibt, auf die Gesellschaft, Wirtschaft und Politik waren und sind immens. Und in der Vergangenheit oft über Zeitspannen, die für die Dauer eines Menschenlebens alleine kaum zu übersehen waren.

Nun, heute im Internetzeitalter geht´s viel rascher voran. Der PC ist gerade mal 40 Jahre alt, das Internet ist 20 geworden und die Social Media Revolution ist etwas über 10 Jahre alt. Aber das ist alles nichts gegen die Datenrevolution, die derzeit im Gange ist:

Weiterlesen

Ein Microsoftie auf der Apple Bühne

Wann war doch gleich mal der letzte Microsoftie auf einer Apple Bühne? Richtig – Nie! Manche werden sich noch an die Ankündigung des Microsoft Investments in Apple im Jahr 1997 erinnern – aber da war Bill Gates nur via Videowall zugeschaltet.

APPLE IPHONE
© by David Paul Morris/Bloomberg via Getty Images

Und so war der gestrige Auftritt des Microsoft Managers Kirk Koenigsbauer tatsächlich auch ein bemerkenswertes Zeichen einer stark in Bewegung stehender Microsoft, die die jahrzehntelang bestehenden Stacheldrahtzäune zwischen den Plattformen sukzessive einreißt. Dies mit Produkten wie Office 365 und Office Apps für iOS und Android Systeme, die damit die eigene mobile Plattformstrategie sehr wirkmächtig ergänzen.

Weiterlesen

PowerPoint war gestern

Heute ist Sway. Bereits vor knapp einem Jahr angekündigt und seit 10 Monaten als Preview (Beta) verfügbar,  ist die neue Multimedia Präsentationssoftware Sway nun gestern als finale Software in Produktion gegangen. Als “Release-To-Web” natürlich, so wie es sich in der vielbeschworenen “Mobile First – Cloud First World” gehört. Es ist also eine reinrassige Webanwendung, die allerdings auch offline funktioniert.  Dies mit der ebenfalls gestern vorgestellten Windows 10 App für Sway, die auch das lokale Abspeichern von Präsentationen bzw. digitalen Stories möglich macht.

Weiterlesen